#TaskerTuesday–Nate D.

Nate D. ist seit 2015 Tasker und stolz auf seine Arbeit – und das zeigt sich insbesondere in seinen begeisterten Bewertungen. Leider musste Nate eine Pause vom Tasken einlegen, während er sich von einer Krebserkrankung erholt. Er hat außerdem eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die Kosten für seine medizinische Behandlung zu decken. Lies weiter, um zu erfahren, wie Nates positive Energie ihm auf der Plattform – und auf seinem Weg der Heilung – geholfen hat.

Was hast du gemacht, bevor du mit dem Tasken angefangen hast?

Ich habe im Personalwesen und im Bereich Elektroplanung gearbeitet. 

Was war für dich der Hauptgrund, dich bei TaskRabbit zu registrieren?

Ich fing an, in Teilzeit zu tasken, um zusätzlich Geld zu verdienen.

Welche wichtigen Erkenntnisse hast du gesammelt, seitdem du die App nutzt?

Ich habe gelernt, wie man in kurzer Zeit die Vorstellung ablegt, dass ein Kunde nur eine Person ist, die einen Fremden online gebucht hat, und ihn stattdessen als einen Menschen sieht, der Vertrauen in meine Fähigkeiten hat. Das hat mich wirklich bestärkt. 

Wie vermarktest du dich Kunden gegenüber?

Meine Bewertungen sind eine Möglichkeit, aber ich teile auch Bilder von abgeschlossenen Tasks und verwende Visitenkarten.

Was war dein schönstes Erlebnis oder die bedeutendste Begegnung, die du beim Tasken hattest?

Da gibt es so viele! Im Allgemeinen hatte ich viele Kunden, die an meiner Seite gearbeitet haben. Sie haben mich mit Gesprächen begleitet und wir haben Lebenserfahrungen, Philosophien und Überzeugungen ausgetauscht. Ein Kunde hatte einen 3-jährigen Sohn, der mir mit seinen Spielzeugwerkzeugen durch das Haus folgte. Das war so niedlich! Er hatte jede Menge Fragen und ich habe sie nur zu gern beantwortet, während ich die To-do-Liste abarbeitete.

Was sind deine besten Tipps und Tricks fürs Tasken? 

Erstens bleibe ich organisiert. Ich kann nicht all meine Werkzeuge auf einmal herumtragen. Wenn ich also zu meinem Fahrzeug gehen muss, um einen Gegenstand zu holen, stelle ich sicher, dass es schnell geht und der Kunde weiß, dass ich nicht für unnötige Verzögerungen sorge, um ihm zusätzliche Zeit in Rechnung zu stellen. Ich habe immer Trockenbauanker, Schrauben, Nägel, Trockenbauspachtel usw. dabei. Es begeistert Kunden, wenn man etwas reparieren kann, ohne erst zum Baumarkt fahren zu müssen!

Wie hat TaskRabbit dein Leben verändert? 

Die Plattform ermöglichte es mir, das Büro zu verlassen. Das war befreiend, aber zunächst auch stressig. Dann wurde mir klar, wie selbstständig ich sein konnte! Mein eigener Chef zu sein, hat mir ein großes Vertrauen in meine Fähigkeit gegeben, als Selbstständiger Erfolg zu haben.

Durch das Tasken konnte ich auch während eines plötzlichen Umzugs in eine neue Gegend weiterarbeiten. Ich habe die Karte meines Arbeitsgebiets neu gezeichnet und bin auf der Plattform aktiv geblieben! 

Obwohl ich es sehr geliebt habe, in den letzten 5 Jahren zu Tasken, musste ich mir eine Auszeit nehmen, um mich auf meine Gesundheit zu konzentrieren. Ich habe im Kampf gegen den Krebs einen alternativen Weg zur Heilung gewählt und eine GoFundMe-Seite eingerichtet, um die Kosten für die Behandlung zusammenzubekommen. Ich habe festgestellt, dass viele Menschen in meiner Situation gerne mehr über andere Optionen abgesehen von der standardmäßigen Chemotherapie wissen würden.

Welchen Rat würdest du anderen Taskern geben? Was möchtest du gerne von anderen Taskern wissen?

Sei ein guter Zuhörer, sei organisiert, professionell und kundenorientiert. Diese Tipps sollten dir gute Bewertungen einbringen und extrem viele Stammkunden!

Was ich von anderen Taskern wissen möchte, ist, ob sie ihre Einnahmen investieren? (Anmerkung des Autors: Du kannst gerne im Kommentarbereich unten darauf antworten!)

Was tust du, um hervorragende Bewertungen (und ein Trinkgeld) zu erhalten?

Jede meiner Handlungen zielt darauf ab, meinen Kunden zufrieden zu stellen. Wenn ich organisiert, ausgeruht und positiv ankomme, kommt von meinem Kunden die gleiche Energie zurück. Ich bin dankbar, sie sind dankbar. Ich erwarte niemals ein Trinkgeld, aber ich gebe immer mein Bestes, bin stolz auf meine Arbeit und liefere nur ein Endprodukt, mit dem ich selbst zufrieden wäre.

Nate erweiterte das Tasken in Teilzeit zum Erzielen von zusätzlichem Einkommen zu einer Tätigkeit in Vollzeit. Ausgehend von seiner Geschichte hast du sicher schon einen Eindruck davon gewonnen, was sein Geschäftsmodell besonders macht. Nate erzählte uns: „Ich kann es kaum erwarten, wieder mit dem Tasken zu beginnen!“ – und wir stimmen dem voll und ganz zu!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s