#TaskerTuesday–Juanita A.

Juanita A. lässt sich bei all ihren Tasks von folgendem Motto leiten: „Wenn es dir wichtig ist, dann ist es mir wichtig.“ Mit dieser Hingabe erledigt sie all ihre Tasks, ob Umzugshilfe, Reinigung oder Aufräumen. Lies weiter, um zu erfahren, wie das Tasken es ihr ermöglicht hat, mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen und lies über ihre inspirierende Hoffnung, dass Frauen für ihren Wert einstehen.

Was hast du gemacht, bevor du mit dem Tasken angefangen hast?

Bevor ich zum Tasker wurde, war ich als Einkäuferin für Bauteile und Dienstleistungen für die Luft- und Raumfahrt sowie das Militär tätig.

Was war für dich der Hauptgrund, dich bei TaskRabbit zu registrieren?

Ich habe mich bei TaskRabbit registriert, weil ich die Kontrolle über meine Arbeitszeiten zurückerlangen und das tun wollte, was ich gern tun möchte – nämlich anderen helfen und meinen Lebensunterhalt verdienen.

Was hat dir dabei geholfen, deinen ersten Task anzunehmen und zu erledigen?

Ich war sowohl nervös als auch aufgeregt, als ich meinen ersten Task angenommen habe. Ich musste mich davon überzeugen, dass ich es schaffen konnte. Es war nichts, was ich nicht bereits für meine Familie getan hatte. Ich holte tief Luft und antwortete.

Wie vermarktest du dich Kunden gegenüber?

Ich informiere meine Kunden über die anderen Task-Kategorien, für die ich verfügbar bin. Ich stelle fest, dass sich meine neuen Kunden mit meinem Profil beschäftigt haben und wissen, was ich sonst noch zu bieten habe. Aber ich bin stets bemüht, mich selbst besser zu vermarkten.

Was war dein bestes Erlebnis beim Tasken?

Mein bestes Erlebnis beim Tasken war der Tag, an dem ich etwas spät für einen Task dran war. Anstatt mir Zeit zu nehmen, um zu tanken, fuhr ich weiter, fest entschlossen, nicht zu spät zu kommen. Natürlich ist mir dann das Benzin ausgegangen! Mein Auto blockierte den Verkehr an einer wichtigen Kreuzung, daher rief ich bei der örtlichen Polizei an. Der Polizist bot mir an, mich zum Haus meiner Kundin zu fahren, das in der Nähe war. Und so kam ich dort in einem Polizeiauto an! Die Kundin und ihre Freundin standen draußen und sahen zu, wie der Polizist ausstieg, um das Auto herumging und mich aussteigen lies. Ich dankte dem Polizisten für seine Hilfe, ging zu meiner Kundin, stellte mich vor, entschuldigte mich für die Verspätung und erklärte meine Mitfahrgelegenheit. Sie hatte angenommen, dass der Polizist mein Ehemann war und mich zur Arbeit gefahren hatte. Es stellte sich heraus, dass diese Kundin die netteste Person war, die mir beim Tasken begegnet ist!

Was war deine bedeutendste Begegnung beim Tasken?

Tasks in der Kategorie Umzugshilfe (Einpacken) sind mir besonders wichtig, da ich dabei besonders gut bin. Umziehen ist aufregend, aber auch sehr stressig. Ich sehe meinen Task als Gelegenheit, jemandem zu helfen, dies stressfrei zu überstehen. Ich hatte einen Kunden mit einer sehr großen Mineraliensammlung. Einige der Stücke waren zerbrechlich und recht lang. Ich bin in meiner Freizeit zu einem Müllcontainer gegangen und habe dort mehrere kleine Kartons gesammelt, in denen ich diese Teile einzeln verpackt habe. Danach verpackte ich sie in größeren Kartons und diese wiederum in Plastiktaschen. Die Sorgfalt, die ich für diesen einen Aspekt des gesamten Tasks aufgewendet habe, hat dem Kunden das Gefühl gegeben, wichtig zu sein. Bei diesem Task ist auch mein Motto entstanden: „Wenn es dir wichtig ist, dann ist es mir wichtig.“

Welchen Rat würdest du anderen Taskern geben?

Mein bester Rat an jeden Tasker ist: Hör zu. Höre deinem Kunden zu, wenn er dir sagt, was er will und braucht.

Wie hat TaskRabbit dein Leben verändert?

TaskRabbit hat sich positiv auf mein Leben ausgewirkt, indem es mir ermöglicht hat, ein gutes Einkommen zu erzielen und nach meinem eigenen Zeitplan selbstständig zu arbeiten. In der Lage zu sein, meinen eigenen Zeitplan festzulegen, ist der größte Vorteil für mich. Ich muss nicht erst meinen Chef fragen, ob ich mir frei nehmen darf. Ich kann arbeiten, wann immer es mir passt. Den Rest der Zeit verbringe ich mit meiner Familie.

Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Der beste Rat, den ich jemals erhalten habe, war von einem anderen Tasker. Es ging darum, wie man hartnäckige Verschmutzungen in einem Ofen entfernt.  

Welchen Rat hast du für andere Frauen, die ihre handwerklichen Fähigkeiten verbessern möchten?

Frauen, die ihre handwerklichen Fähigkeiten verbessern möchten, rate ich, sich YouTube-Videos anzuschauen. Ich habe mich tatsächlich freiwillig für Projekte gemeldet, um zu lernen, wie man IKEA Möbel zusammenbaut. Ich recherchiere viel darüber, wie man putzt und Dinge organisiert. Einige der Dinge, die ich tue, um Kunden beim Einpacken zu helfen, habe ich auf YouTube gelernt.

Was bedeutet es für dich, eine berufstätige Frau zu sein?

Eine arbeitende Frau zu sein, ist sehr inspirierend für mich. Im Hintergrund meiner Visitenkarten ist Rosie the Riveter (ein Werbeplakat aus dem Zweiten Weltkrieg für berufstätige Frauen) zu sehen.

Welche Veränderungen möchtest du heute für Frauen auf der ganzen Welt sehen?

Ich würde gerne sehen, dass Frauen auf der ganzen Welt bewusst wird, was sie erreichen können. Ich habe das Gefühl, dass einige Frauen noch heute darauf warten, dass jemand anderes ihnen sagt, was sie erreichen können.  So muss es nicht sein. Frauen können aufstehen und sich selbst beurteilen und diese Erkenntnis dann zu ihrem nächsten Vorstellungsgespräch, zum nächsten Task, zur nächsten Stufe ihrer Vorstellungskraft, zu ihrer nächsten Mission und darüber hinaus mitbringen. Und ja, auch bis zum Mond.

👏 Wir sind mehr als beeindruckt von Juanitas Erfahrungen als Taskerin, ihrem Auge fürs Detail, ihrem Kundenservice, ihrer Proaktivität und ihrem Humor! Gibt es einige Beispiele dafür, wie du als Tasker auf deinem Weg zu den Sternen über dich hinausgewachsen bist? 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s