#TaskerTuesday: Deutsch

#TaskerTuesday–Danielle H.

Hast du schon mal gesehen, wie jemand IKEA Möbel blitzschnell perfekt zusammenbaut? Dann schau dir mal die Montagevideos von Danielle H. auf Instagram (@daniellesassembly) an! Danielle hat sich den Titel „Inbus-Queen“ mehr als verdient – mit elf montierten PAX-Schränken in nur zwei Tagen!

Neben der Möbelmontage beherrscht Danielle auch die Kundenpflege perfekt. Mit ihrem Lieblingskunden geht sie zum Beispiel regelmäßig spazieren, um sich mit ihm über Neuigkeiten und Geschichte auszutauschen. Wenn das keine #taskerziele sind, was dann?

Erfahre hier alles über Danielles Werdegang mit TaskRabbit.

2018_RabbitLogo_Icon - Separator

Was hast du gemacht, bevor du mit dem Tasken angefangen hast?

Ich habe als Köchin gearbeitet.

Was war für dich der Hauptgrund, dich bei TaskRabbit zu registrieren?

Mir macht es Spaß, Dinge zusammenzubauen und mit meinen Händen zu arbeiten. Das konnte ich zwar auch in der Küche, ich wollte aber selbstständig sein und das geht mit TaskRabbit!

Wie wirbst du neue Kunden an?

Über soziale Medien und Mundpropaganda. Man kann mir auf Instagram unter @daniellesassembly folgen und zusehen, wie ich blitzschnell Möbel zusammenschraube. Manchmal zeig ich auch ein paar Tanzmoves!

Was war dein bestes Erlebnis als Taskerin?

Als ich es tatsächlich geschafft habe, ganz alleine an zwei Tagen elf PAX-Kleiderschränke in gut 18 Stunden zu montieren. Die Kunden waren supernett und obwohl ich echt geschuftet habe, war es eine tolle Erfahrung! Übrigens habe ich auch schon mehrere IKEA Showrooms an verschiedenen Standorten aufgebaut.

Welche Frage stellst du Kunden, um das Eis zu brechen (wenn sie beim Task anwesend sind)?

Nichts Besonderes, ich frage einfach, wie ihr Tag ist oder wie lange sie schon in ihrem Haus wohnen. Wenn sie gerade erst eingezogen sind, frage ich, warum sie umgezogen sind. Meistens folgt dann eine interessante Geschichte, an die man leicht ein Gespräch anknüpfen kann.

Was war deine bedeutendste Begegnung beim Tasken?

Übers Tasken habe ich einen bezaubernden älteren Herrn kennengelernt, der mir ein bisschen Geschichtsunterricht gegeben hat. Inzwischen sind wir richtige Freunde geworden und manchmal begleite ich ihn auf seinen nachmittäglichen Spaziergängen. Dann erzählen wir einander, was es Neues gibt, und reden über Geschichte. Ich erkundige mich ab und zu, wie es ihm geht, weil er keine Familie in der Nähe hat. So hat sich eine wunderbare Freundschaft entwickelt und ich merke, dass er sich sehr über die Gesellschaft freut.

Wie hat TaskRabbit dein Leben verändert?

TaskRabbit hat mir die Freiheit gegeben, mich selbstständig zu machen. Ich konnte meinen Vollzeitjob kündigen und meine neu gewonnene Freizeit für mich und meine Zukunftsziele nutzen.

Welches verborgene Talent hast du?

Neben meinem unfassbar beeindruckenden Talent, gleichzeitig zu tanzen und Möbel zu montieren? Ich kann auch auf den Händen laufen.

Wie entspannst du dich?

Meine Freizeit verbringe am liebsten mit Chillen, Fernsehen und Videospielen.

2018_RabbitLogo_Icon - Separator

Wie so viele andere zeigt auch Danielles Geschichte eindrucksvoll, wie man dem täglichen Arbeitstrott entkommen und sich mithilfe von TaskRabbit selbstständig machen kann. Es ist offensichtlich, dass Danielle bei all ihren Tasks immer 100 % gibt. Das zeigt sich auch an den Beziehungen, die sie zu ihren Kunden aufgebaut hat. Wir hoffen, ihre Geschichte inspiriert andere dazu, an sich selbst zu glauben und dabei auch noch Spaß zu haben!

0 comments on “#TaskerTuesday–Danielle H.

Leave a Reply

%d bloggers like this: